Die sieben schönsten Strände in Nassau, Bahamas

Egal, was Sie während Ihres Aufenthalts auf den Bahamas in Nassau, New Providence, geplant haben, ganz oben auf der Liste sollten diese sieben schönen Strände stehen. Türkis-blaues Wasser, weißen Sandstrand und den typisch bahamaischen Charme haben sie alle gemein, doch jeder Strand bietet ein Highlight, das sich Urlauber nicht entgehen lassen sollten. Einige sind wahre Geheimtipps und verlangen die eine oder andere Gehminute, doch die unberührte Schönheit und Idylle der Strände sind es wert.

Für Foodies – Fort Montagu Beach

Der im Norden von Nassau liegende Fort Montagu Beach ist nur knapp zwei Meilen von Downtown Nassau entfernt und schnell mit einem Roller oder dem Auto erreicht. Mit Blick auf den Hafen können Sie dem regen Treiben der ein- und auslaufenden Schiffen entspannt zuschauen. Seinen Namen verdankt der Strand dem angrenzenden Fort Montagu, einem 1741 erbauten Fort, das die Bevölkerung Nassaus vor Piraten beschützen sollte.

Conchie Joe’s Food Truck ist an diesem Strand eine wahre Institution, wenn es um frische bahamaische Gerichte wie Feuerfisch (Lionfish) und Conch Burger (Fechterschnecke) geht. Am Wochenende versammeln sich viele Einheimische entlang der gesamten Küste des Fort Montagu Beach und verkaufen selbstgekochte lokale Gerichte. 

Für Familien – Yamacraw Hill Beach

Den bei Einheimischen sehr beliebten Yamacraw Hill Beach erreichen Sie am besten per Rollerfahrt entlang der malerischen Eastern Road. Nach rund sieben Meilen Fahrt erwartet Sie ein Panorama wie aus dem Bilderbuch: flaches, türkis-blaues Wasser und ein einsamer Palmenstrand. Perfekt für Familien mit Kindern. Bei Ebbe lädt der Yamacraw Hill Beach zu ausgiebigen und entspannten Spaziergängen ein. Das Highlight an diesem Strand ist jedoch der wunderschöne Sonnenaufgang, der den gesamten Yamacraw Hill Beach in ein beeindruckendes Farbenspiel taucht – ein unvergesslicher Moment, selbst für die Einwohner Nassaus.

Für Partyliebhaber – Junkanoo Beach

Benannt nach der farbenfrohen und lebhaften bahamaischen Junkanoo (Karneval) Parade ist der Strand ein beliebter Ort für Kreuzfahrtgäste, die nur einen kurzen Aufenthalt auf New Providence haben. Rund fünf Gehminuten vom Nassau Bahamas Cruise Terminal entfernt, erwartet die Urlauber eine lebendige und herzliche Atmosphäre.

Die pinkfarbene Strandbar „The Tiki Bikini Hut“ ist der eigentliche Star am Junkanoo Beach. Hier dreht sich alles um Bahama Mamas und Bahama Papas, das heimliche Nationalgetränk der Bahamas. Und wenn der Tag dann unweigerlich zu Ende geht, geht die Party an einem der unzähligen Essenstände oder Restaurants am nahegelegenen Arawak Cay Fish Fry weiter.

Für das Traumfoto – Cabbage Beach

Der Cabbage Beach ist der wahrgewordene Traumstrand: drei Kilometer weit erstreckt sich der weiße, feine Sandstrand entlang des kristallklaren Meeres. Hochgewachsene Kokosnusspalmen und das warme Klima New Providences runden das Bild vom perfekten Strand ab.

Doch auch Sportbegeisterte und Adrenalin-Junkies kommen am Cabbage Beach auf Paradise Island auf ihre Kosten: Wassersportarten wie Jet Ski, Parasailing und Bananen-Boot fahren sind nur einige der vielen Aktivitäten, die vor Ort angeboten werden. Für den kleinen Hunger oder das spontane Picknick zwischendurch bietet der Supermarkt im Paradise Island Beach Club alles was das Herz begehrt.

Am bequemsten und entspanntesten kommen Urlauber mit dem Nassau Water Taxi zum bahamaischen Traumstrand. Die kleine Fähre fährt alle halbe Stunde von Downtown aus nach Paradise Island.

Für Yoginis – Cove Beach

Nur einen kurzen Spaziergang vom Cabbage Beach entfernt, liegt der angrenzende Cove Beach. Wie der Name schon vermuten lässt, befindet sich der Strand in einer wunderschönen Bucht mit türkis-blauem Wasser. Das bekannte Sivanada Ashram Yoga Resort ist im Westen des Strandes gelegen und bietet Yoga-Kurse direkt am Meer an. Die Institution ist bekannt für seine speziellen Meditations- und Yoga-Praktiken.

Für „Da Locals“ – Saunders Beach

Saunders Beach ist nur wenige Fahrminuten mit dem Bus No. 10 von Downtown Nassau entfernt. Gerade deshalb ist der Strand bei Einheimischen so beliebt. Spielplätze, sowie gute Parkmöglichkeiten und öffentliche Toiletten machen den Strandabschnitt auch für Familien sehr attraktiv. Von Saunders Beach aus hat man einen tollen Blick auf die Skyline des Cable Beach und seine imposanten Hotels, allen voran das gerade eröffnete Baha Mar.

Highlight am Saunders Beach sind jedoch die öffentlichen „cook-out“-Events der Bahamaer: Gemeinsam oder gegeneinander wird entlang des gesamten Strandes gekocht, und das Gute dabei – jeder darf mitessen, gegen ein geringes Entgelt.

Für Romantiker – Love Beach

Bahamaer lieben aussagekräftige Begriffe – und so ist Love Beach im Westen der Insel auch genau das, was sein Name auszudrücken versucht: der Strand für die Romantiker und Verliebten. Kaum ein anderer öffentlicher Strand Nassaus bietet so viel Abgeschiedenheit und Ruhe wie Love Beach. Das Meer entlang des Love Beach ist ein Paradies für Taucher und Schnorchel-Fans und beherbergt eine Vielzahl an Fischen und Meerestieren, sowie ein beeindruckendes Riff. Wer seine Ausrüstung vergessen hat oder es das erste Mal ausprobieren möchte, kann in der Nirvana Beach Bar neben leckeren Speisen und erfrischenden Drinks auch das notwendige Equipment leihen.

Glücklicherweise ist dieses Schmuckstück Nassaus durch die Buslinie 10 zu erreichen, da die Fahrt mit dem Taxi von Downtown Nassau beziehungsweise Cable Beach etwas länger dauert.